• Hotline 0800-28774353 (0800-BUSSGELD)

Die Bußgeldprofis sind online!

Special One

Zur Nachahmung nicht empfohlen!

"Die Plaketten kann ich mir auch selber malen." So mag sich die Halterin eines Fahrzeugs gedacht haben, nachdem die Kennzeichen - wegen fehlenden Versicherungsschutzes - entstempelt worden waren.

 

Jedenfalls staunte ein Mitarbeiter des Ordnungsamtes der Stadt Wilhelmshaven nicht schlecht, als er bei einem in der Werftstraße abgestellten Pkw ein auffälliges Kennzeichen entdeckte. Bei einer näheren Betrachtung konnte er auf dem amtlichen Kennzeichen einen selbst gemalten TÜV- und Zulassungsstempel feststellen.  

Der freundliche Gesichtsausdrucks des Niedersachenrosses konnte ihn jedoch nicht davon abhalten, die Polizei zu informieren.

Da das Kennzeichen manipuliert worden war, leitete sie gegen die Halterin des Fahrzeuges ein Ermittlungsverfahren wegen Urkundenfälschung (§ 267 StGB) ein.

Da das Fahrzeug in der Weserstraße zudem auf öffentlichem Grund geparkt war, kommt zudem ein Verstoß gegen 6 PflVG in Betracht.

Danach wird derjenige mit Freiheitsstrafe bis zu einem Jahr oder mit Geldstrafe bestraft, der "ein Fahrzeug auf öffentlichen Wegen oder Plätzen gebraucht oder den Gebrauch gestattet, obwohl für das Fahrzeug der nach § 1 erforderliche Haftpflichtversicherungsvertrag nicht oder nicht mehr besteht."

 

Quelle/Bildnachweis: Polizeiinspektion Wilhelmshaven / Friesland

23.07.2019

Zurück zur Artikelübersicht