• Hotline 0800-28774353 (0800-BUSSGELD)

Die Bußgeldprofis sind online!

Special One

Unter dem Schild hindurchgefahren!

Verkehrsunfallflucht ist ein leidiges Thema. Dass es auch anders geht, zeigt eine aktuelle Meldung der Polizeidirektion Mayen!

Am frühen Sonntagmorgen (03.02.2019) meldete eine 45jährige PKW-Fahrerin, dass sie auf der Strecke zwischen Nickenich und Mendig aufgrund Glätte von der Fahrbahn abgekommen sei und ein Verkehrszeichen beschädigt habe. Vor Ort stellten die Beamten fest, dass die Frau bei der Fahrt durch den Straßengraben unter einem Hinweisschild genau zwischen den beiden Halterungen durchgefahren war, ohne diese erkennbar zu beschädigen. Das unfallbeteiligte Fahrzeug war im Anschluss noch fahrbereit.

Das Verhalten der Autofahrerin kann als vorbildlich bezeichnet werden.

Dies gilt insbesondere in Hinblick darauf, dass sie "nach der Durchfahrt" offenbar nicht nur die Ruhe bewahrt, sondern auch die Polizei die benachrichtigt und an der Unfallstelle gewartet hat.

Ob Sie den Artikel „Wie lange muss in der Dunkelheit - bei Schnee und Eis - an einer Unfallstelle gewartet werden?“ gelesen hatte, ist nicht bekannt.
 

 

 

Quelle: Polizei Rheinland-Pfalz

03.02.2019

Zurück zur Artikelübersicht