• Hotline 0800-28774353 (0800-BUSSGELD)

Die Bußgeldprofis sind online!

Geschwindigkeit

Inzet slimme camera´s tegen afleiding in het verkeer

Seit dem 01. Oktober 2019 setzt die niederländische Polizei Kameras mit künstlicher Intelligenz ein!

Der  Einsatz der Geräte soll - laut einer Pressemitteilung der niederländischen Polizei - zu einer Erhöhung der Verkehrssicherheit beitragen und Autofahrer, die "ein elektronisches Gerät, das der Kommunikation, Information oder Organisation dient oder zu dienen bestimmt ist", wie es in § 23 Abs. 1a der deutschen Straßenverkehrsordnung heißt, automatisch erkennen.

Kein "Blindes Vertrauen" in die KI!

Um Irrtümer auszuschließen und um sicher zu stellen, dass der Sachverhalt zutreffend erfasst wurde, werden die Aufnahmen nochmals von einem Polizisten überprüft. Es könnte ja sein, dass der Fahrer kein elektronisches Gerät, sondern einen anderen Gegenstand oder z.B. ein Sandwich in der Hand hält.

Erst wenn der Polizeibeamte die Richtigkeit bestätigt hat, wird die Meldung an die zentrale Bußgeldinkassostelle "Centraal Justitieel Incasso Bureau" in Leeuwarden geschickt. Diese versendet dann ein Bußgeldbescheid über 240 Euro an den Halter des Fahrzeugs. Für den Fall, dass er nicht selber gefahren sein sollte, wird er zur Angabe des Lenkers aufgefordert.

Wo werden die Kameras eingesetzt?

Die Kameras werden zunächst von der nationalen (Landelijke Eenheid) und der Zentralniederländischen Einheit (Eenheid Midden-Nederland) eingesetzt. Die "normale" Überwachung, z.B. aus Bussen oder von Brücken, läuft unabhängig davon weiter. 

Bild: politie.nl 

 

 

17.10.2019

Zurück zur Artikelübersicht