Aus zwei mach eins – Mehrere Geschwindigkeitsüberschreitungen auf der Autobahn als eine Tat?

Aus zwei mach eins – Mehrere Geschwindigkeitsüberschreitungen auf der Autobahn als eine Tat?

Das Oberlandesgericht (OLG) Koblenz bewertet mehrere innerhalb von einer Minute begangene Geschwindigkeitsüberschreitungen mit seiner Entscheidung vom 24.09.2018 (Az.: 1 OWi 6 SsBs 99/18) als eine Tat.

Was war passiert?

 

 

Der Betroffene fuhr Anfang Januar 2017 mit seinem Auto auf der Bundesautobahn 3 zu schnell. Ein hinter ihm fahrendes Polizeifahrzeug führte dabei in kurzen Abständen zwei unabhängige Geschwindigkeitsmessungen mit einem im Fahrzeug eingebauten Videomesssystem (ProViDa) durch. Beide Messungen erfolgten um 14:39 Uhr im Bereich von Autobahnkilometer 91,0. Die erste Messung erfolgte hinter dem ersten Verkehrszeichen, welches die erlaubte Höchstgeschwindigkeit auf 100 km/h reduziert. Die zweite Messung erfolgte, nachdem der Betroffene ein weiteres 100-km/h-Schild passiert hatte. Bei der nachträglichen Auswertung des Beweisvideos ermittelte die Polizei nach Vornahme des jeweiligen Toleranzabzugs für die beiden Messungen Geschwindigkeiten von 146 km/h bzw. von 144 km/h.

 

 

 

Die Bußgeldbehörde wertete die beiden durchgeführten Messungen als zwei voneinander unabhängige Taten. Im Bußgeldbescheid gab sie für beide Taten als Uhrzeit 12:39 Uhr und als Tatort die Kilometerangabe 91,0 an. Nach erfolgtem Einspruch wurde die Sache vor dem Amtsgericht (AG) Montabaur verhandelt. Dieses verurteilte den Betroffenen in Tatmehrheit wegen fahrlässiger Überschreitung der zulässigen Höchstgeschwindigkeit außerhalb geschlossener Ortschaften um 46 km/h (160,00 Euro Geldbuße) und wegen vorsätzlicher Überschreitung der zulässigen Höchstgeschwindigkeit außerhalb geschlossener Ortschaften um 44 km/h (320,00 Euro Geldbuße). Anschließend bildete das Amtsgericht durch Erhöhung der Einzelgeldbußen eine Gesamtgeldbuße und verurteilte den Betroffenen insgesamt zu einer Geldbuße von 500,00 Euro und einem einmonatigen Fahrverbot. Gegen dieses Urteil legte der Betroffene Rechtsbeschwerde ein, weshalb das OLG Koblenz über die Sache zu entscheiden hatte.

 

 

 

Die Entscheidung des OLG Koblenz

 

 

 

Das Oberlandesgericht hob das Urteil des AG Montabaur teilweise auf. Es legte dem Betroffenen nur noch eine Tat zur Last und verurteilte ihn wegen einer außerorts begangenen vorsätzlichen Überschreitung der zulässigen Höchstgeschwindigkeit um 44 km/h zu einer Geldbuße von 320,- Euro. Da der Betroffene die erlaubte Geschwindigkeit um mehr als 40 km/h überschritten hatte, bestätigte das OLG Koblenz allerdings das vom Amtsgericht neben der Geldbuße festgesetzte Fahrverbot von einem Monat als rechtmäßig.

 

 

 

Die Annahme einer einheitlichen Tat begründete das Oberlandesgericht wie folgt:

 

 

 

Grundsätzlich könnten mehrere auf einer Fahrt begangene Geschwindigkeitsüberschreitungen zwar die Annahme begründen, dass jede Überschreitung für sich eine selbstständige Tat darstellt. Es sei aber zumindest dann von nur einer einheitlichen Tat (Tateinheit) auszugehen, wenn der Betroffene die Verstöße auf einem Autobahnabschnitt begeht, auf welchem durch entsprechende Anordnung durchgängig dieselbe Höchstgeschwindigkeit zulässig ist. Zusätzlich müssten die Verstöße in einem zeitlich und räumlich engen Zusammenhang erfolgen.

 

 

 

Dabei bewertete das OLG Koblenz die Begehung der Verstöße innerhalb von nur einer Minute als engen zeitlichen Zusammenhang. Zwar habe das Amtsgericht in seinem Urteil keine ausdrücklichen Feststellungen zur örtlichen bzw. zeitlichen Differenz zwischen beiden erfolgten Messungen festgestellt. Aus dem Bußgeldbescheid sei allerdings ersichtlich, dass für beide Geschwindigkeitsüberschreitungen mit 14:39 Uhr exakt dieselbe Tatzeit angegeben sei. Auch sei nur ein Tatort für beide Überschreitungen angegeben worden. Daher sei das gesamte Geschehen insgesamt als eine natürliche Handlungseinheit zu bewerten. Allerdings ging das OLG Koblenz von einer vorsätzlichen Tatbegehung aus und verdoppelte die im Bußgeldkatalog für eine fahrlässige Begehung vorgesehene Regelgeldbuße von 160,00 Euro letztlich auf 320,00 Euro.

 

 

 

Kanzlei Voigt Praxistipp

 

 

 

Bei mehreren auf einer Fahrt begangenen Geschwindigkeitsüberschreitungen stellt sich die Frage, ob Tateinheit oder Tatmehrheit vorliegt. Nur die konkrete Prüfung des Einzelfalls kann hier verlässlich Auskunft geben. Die Unterscheidung wirkt sich für den Fahrer bei den Rechtsfolgen aus. Liegt Tateinheit vor, darf das gesamte Geschehen im Gegensatz zur Tatmehrheit nur mit einer Geldbuße und auch nur einmal mit Punkten belegt werden. Nach dem Urteil des AG Montabaur wären z.B. vier Punkte im Fahreignungsregister eingetragen worden. Nach dem Urteil des OLG sind es nur zwei.

 

 

 

Spätestens, wenn Ihnen die Bußgeldbehörde mehrere Verstöße auf einer Fahrt vorwirft, empfehlen wir den Bußgeldbescheid durch das erfahrene Team der ETL-Kanzlei Voigt auf seine Rechtmäßigkeit überprüfen zu lassen. Wir beraten unverbindlich und kompetent. Sprechen Sie uns an!

 

(Veröffentlichungsdatum: 09.11.2018)

Zurück zur Artikelübersicht

Alle Artikel ansehen
 

Für Sie erreichbar

Bundesweit an über 25 Standorten.
Montag bis Freitag von 8:00 bis 18:00 Uhr.

Zentralruf: 0231 60008220
E-Mail: zentrale@kanzlei-voigt.de

Wir freuen uns auf Ihre Anfrage.

Henning Hamann
Rechtsanwalt,
Geschäftsführer

Berlin

Bielefeld

Braunschweig

Bremen

Dortmund

Dresden

Erfurt

Essen

Frankfurt am Main

Hamburg

Hannover

Kassel

Koblenz

Köln

Landshut

Leipzig

Lübeck

Magdeburg

Mannheim

München

Münster

Neubrandenburg

Potsdam

Rostock

Saarbrücken

Stuttgart

Kanzlei Voigt Rechtsanwalts GmbH
Niederlassung Berlin
Nollendorfplatz 3-4
10777 Berlin

Tel.: (030) 680740130
Fax: (030) 680740131
E-Mail: berlin@kanzlei-voigt.de
Web: Standort Berlin

Kanzlei Voigt Rechtsanwalts GmbH
Niederlassung Bielefeld
Herforder Straße 195
33609 Bielefeld

Tel.: (0521) 58490170
Fax: (0521) 58490171
E-Mail: bielefeld@kanzlei-voigt.de
Web: Standort Bielefeld

Kanzlei Voigt Rechtsanwalts GmbH
Zweigniederlassung Braunschweig
Frankfurter Straße 254
38122 Braunschweig

Tel.: (0531) 21945620
Fax: (0531) 21945629
E-Mail: braunschweig@kanzlei-voigt.de
Web: Standort Braunschweig

Kanzlei Voigt Rechtsanwalts GmbH
Niederlassung Bremen
Am Kaffee-Quartier 3
28217 Bremen

Tel.: (0421) 89774250
Fax: (0421) 89774251
E-Mail: bremen@kanzlei-voigt.de
Web: Standort Bremen

Kanzlei Voigt Rechtsanwalts GmbH
Ruhrallee 9
44139 Dortmund

Tel.: (0231) 60008220
Fax: (0231) 60008233
E-Mail: zentrale@kanzlei-voigt.de
Web: Standort Dortmund

Kanzlei Voigt Rechtsanwalts GmbH
Niederlassung Dortmund
Kleppingstraße 20
44135 Dortmund

Tel.: (0231) 2290020
Fax: (0231) 22900230
E-Mail: dortmund@kanzlei-voigt.de
Web: Standort Dortmund

Kanzlei Voigt Rechtsanwalts GmbH
Niederlassung Dresden
Königsbrücker Straße 28-30
01099 Dresden

Tel.: (0351) 32018670
Fax: (0351) 32018677
E-Mail: dresden@kanzlei-voigt.de
Web: Standort Dresden

Kanzlei Voigt Rechtsanwalts GmbH
Niederlassung Erfurt
Maximilian-Welsch-Straße 4
99084 Erfurt

Tel.: (0361) 653130
Fax: (0361) 6531316
E-Mail: erfurt@kanzlei-voigt.de
Web: Standort Erfurt

Kanzlei Voigt Rechtsanwalts GmbH
Niederlassung Essen
Alfredstraße 102
45131 Essen

Tel.: (0201) 72685230
Fax: (0201) 726852329
E-Mail: essen@kanzlei-voigt.de
Web: Standort Essen

Kanzlei Voigt Rechtsanwalts GmbH
Niederlassung Frankfurt am Main
Hanauer Landstraße 220
60314 Frankfurt am Main

Tel.: (069) 943186500
Fax: (069) 9431865022
E-Mail: frankfurt@kanzlei-voigt.de
Web: Standort Frankfurt am Main

Kanzlei Voigt Rechtsanwalts GmbH
Niederlassung Hamburg
Friedrich-Ebert-Damm 111 b
22047 Hamburg

Tel.: (040) 360220470
Fax: (040) 360220471
E-Mail: hamburg@kanzlei-voigt.de
Web: Standort Hamburg

Kanzlei Voigt Rechtsanwalts GmbH
Niederlassung Hannover
Oldenburger Allee 18
30659 Hannover

Tel.: (0511) 545237-20
Fax: (0511) 545237-21
E-Mail: hannover@kanzlei-voigt.de
Web: Standort Hannover

Kanzlei Voigt Rechtsanwalts GmbH
Niederlassung Kassel
Opernstraße 2
34117 Kassel

Tel.: (0561) 93505-0
Fax: (0561) 93505-40
E-Mail: kassel@kanzlei-voigt.de
Web: Standort Kassel

Kanzlei Voigt Rechtsanwalts GmbH
Zweigniederlassung Koblenz
Entenpfuhl 37
56068 Koblenz

Tel.: (0261) 94909920
Fax: (0261) 94909939
E-Mail: koblenz@kanzlei-voigt.de
Web: Standort Koblenz

Kanzlei Voigt Rechtsanwalts GmbH
Niederlassung Köln
Siegburger Straße 203
50679 Köln

Tel.: (0221) 50067940
Fax: (0221) 50067949
E-Mail: koeln@kanzlei-voigt.de
Web: Standort Köln

Kanzlei Voigt Rechtsanwalts GmbH
Zweigniederlassung Landshut
Siemensstraße 24
84030 Landshut

Tel.: (0871) 40470330
Fax: (0871) 40470359
E-Mail: landshut@kanzlei-voigt.de
Web: Standort Landshut

Kanzlei Voigt Rechtsanwalts GmbH
Niederlassung Leipzig
Max-Planck-Straße 11
04105 Leipzig

Tel.: (0341) 1407630
Fax: (0341) 14076311
E-Mail: leipzig@kanzlei-voigt.de
Web: Standort Leipzig

Kanzlei Voigt Rechtsanwalts GmbH
Niederlassung Lübeck
An der Untertrave 98
4. Stock
23552 Lübeck

Tel.: (0451) 5057435-0
Fax: (0451) 5057435-29
E-Mail: luebeck@kanzlei-voigt.de
Web: Standort Lübeck

Kanzlei Voigt Rechtsanwalts GmbH
Niederlassung Magdeburg
Breiter Weg 232a
39104 Magdeburg

Tel.: (0391) 50380140
Fax: (0391) 503801429
E-Mail: magdeburg@kanzlei-voigt.de
Web: Standort Magdeburg

Kanzlei Voigt Rechtsanwalts GmbH
Niederlassung Mannheim
Gottlieb-Daimler-Straße 12
68165 Mannheim

Tel.: (0621) 97607030
Fax: (0621) 976070329
E-Mail: mannheim@kanzlei-voigt.de
Web: Standort Mannheim

Kanzlei Voigt Rechtsanwalts GmbH
Niederlassung München
Balanstraße 59
7.Stock
81541 München

Tel.: (089) 5329510
Fax: (089) 53295153
E-Mail: muenchen@kanzlei-voigt.de
Web: Standort München

Kanzlei Voigt Rechtsanwalts GmbH
Niederlassung Münster
Robert-Bosch-Straße 7-9
48153 Münster

Tel.: (0251) 20818750
Fax: (0251) 20818751
E-Mail: muenster@kanzlei-voigt.de
Web: Standort Münster

Kanzlei Voigt Rechtsanwalts GmbH
Niederlassung Neubrandenburg
Friedrich-Engels-Ring 48a
17033 Neubrandenburg

Tel.: (0395) 37996010
Fax: (0395) 37996019
E-Mail: neubrandenburg@kanzlei-voigt.de
Web: Standort Neubrandenburg

Kanzlei Voigt Rechtsanwalts GmbH
Niederlassung Potsdam
Behlertstraße 3a
Haus B2
14467 Potsdam

Tel.: (0331) 98199810
Fax: (0331) 98199849
E-Mail: potsdam@kanzlei-voigt.de
Web: Standort Potsdam

Kanzlei Voigt Rechtsanwalts GmbH
Zweigniederlassung Rostock
Kröpeliner Straße 74
18055 Rostock

Tel.: 0381 8771630
Fax: 0381 87716399
E-Mail: rostock@kanzlei-voigt.de
Web: Standort Rostock

Kanzlei Voigt Rechtsanwalts GmbH
Zweigniederlassung Saarbrücken
Bühler Straße 20-28
66130 Saarbrücken

Tel.: (0681) 94007460
Fax: (0681) 94007489
E-Mail: saarbruecken@kanzlei-voigt.de
Web: Standort Saarbrücken

Kanzlei Voigt Rechtsanwalts GmbH
Niederlassung Stuttgart
Kreuznacher Straße 66
70372 Stuttgart

Tel.: (0711) 8924820
Fax: (0711) 89248229
E-Mail: stuttgart@kanzlei-voigt.de
Web: Standort Stuttgart

Wir verwenden Cookies

Entscheiden Sie selbst, ob diese Website neben funktionell zum Betrieb der Website erforderlichen Cookies auch Betreiber-Cookies sowie Cookies für Tracking und Targeting verwenden darf. Weitere Details finden Sie in der Datenschutzerklärung.

Einstellungen individuell anpassen Einstellungen jetzt speichern Alle Cookies zulassen und speichern
x