• Hotline 0800-28774353 (0800-BUSSGELD)

Die Bußgeldprofis sind online!

Rotlichtverstoß

Über 50 % aller Messungen sind technisch oder in der Beweisführung fehlerhaft.

Lassen Sie Ihren Anhörungsbogen oder Bußgeldbescheid in jedem Fall prüfen!

    • Einfache Anfrage per Online-Formular
    • Kostenlose Erstberatung innerhalb von 24 h (Mo-Fr)
    • Verkehrsrechtsanwälte zu 100 % auf Ihrer Seite

      Persönliche Daten

      *Pflichtfelder

      Details zu Ihrem Fall (optional)

      Datei auswählen
      Bitte geben Sie hier Ihre persönlichen Daten ein.
      Persönliche Daten eingeben

      Rotlichtverstöße bieten viele Ansatzpunkte für einen erfolgreichen Einspruch. Messungen werden von nicht geschultem Personal durchgeführt, die Berechnungen sind nicht korrekt, die Messgeräte werden falsch bedient oder die vorgeschriebene Eichung ist abgelaufen. Manchmal ist auch der Fahrer auf dem Bild nicht ausreichend zu erkennen.

      Die Bußgeldprofis wissen, worauf zu achten ist, um einen drohenden Bußgeldbescheid mit Punkten und Fahrverbot abzuwenden. Kontaktieren Sie uns jetzt für eine kostenlose und unverbindliche Prüfung Ihres Falls!

      Sie möchten uns persönlich sprechen?

      0800-28774353 (0800-BUSSGELD)

      Es ist falsch zu glauben, dass man gegen einen Bußgeldbescheid nichts tun kann. Selbst in den Fällen, in denen die Messung als korrekt zu bewerten ist, erreichen wir für unsere Mandanten positive Ergebnisse wie die Abwendung eines Fahrverbots oder eines Punkts.

      Jörg H. Rüberg, Rechtsanwalt und Fachanwalt für Verkehrsrecht, Kanzlei Voigt Dortmund

      Häufige Fragen

      Welche Fälle übernehmen die Bußgeldprofis?

      Wir beraten und vertreten Sie bei allen Bußgeldverfahren aus dem innerdeutschen Straßenverkehr zu Geschwindigkeits-, Abstands-, Rotlicht-, Handy-, Park- und Alkohol-/Drogenverstößen. Auch bei Bußgeldverfahren im Rahmen eines Verkehrsunfalls stehen wir Ihnen als kompetenter Partner zur Seite.

      Zu welchem Zeitpunkt hole ich mir am besten die Hilfe der Bußgeldprofis?

      Idealerweise informieren Sie uns, sobald Sie einen Anhörungsbogen oder einen Bußgeldbescheid erhalten haben, und lassen uns diesen zukommen. Auf dieser Basis können die Bußgeldprofis eine erste Prüfung des Falls vornehmen und im Rahmen einer kostenlosen Erstberatung die weiteren Schritte mit Ihnen besprechen.

      Können die Bußgeldprofis auch bereits aktiv werden, wenn ich noch keinen Bußgeldbescheid vorliegen habe?

      Ja, bereits ein Anhörungsbogen reicht für eine Erstberatung und die Beantragung von Akteneinsicht aus.

      Wie laufen die Beratung und die Prüfung meines Falls ab?

      Nach Ihrer Anfrage per Hotline oder Kontaktformular kommt einer unserer Rechtsanwälte/-innen auf Sie zu und zeigt Ihnen auf, wie Sie gegen den Bußgeldbescheid vorgehen können. Mit Ihrem Einverständnis legt der Bußgeldprofi vorsorglich Einspruch ein, um die gesetzliche Frist zu wahren, und beantragt Einsicht in Ihre Ermittlungsakte. Nur auf dieser Basis lässt sich zuverlässig beurteilen, welche Einwendungen geltend gemacht werden können und ob Verfahrensfehler vorliegen. Nach einem ausführlichen Beratungsgespräch entscheiden Sie, ob Sie gegen den Bußgeldbescheid vorgehen möchten und ein entsprechendes Mandat erteilen.

      Welche Kosten kommen auf mich zu, wenn ich die Bußgeldprofis kontaktiere?

      Die Bußgeldprofis bieten Ihnen grundsätzlich zunächst eine unverbindliche und kostenlose Erstberatung. Sollten Sie sich auf dieser Basis entscheiden, die Aussichten auf einen erfolgreichen Einspruch gegen Ihren Bußgeldbescheid umfassend prüfen zu lassen, beantragt einer unserer Rechtsanwälte Akteneinsicht. Hierfür berechnen Ihnen die Bußgeldprofis lediglich die bei der Behörde entstehende Akteneinsichtsgebühr in Höhe von 14,28 EUR inklusive Mehrwertsteuer. Die Arbeit der Anwälte ist auch in diesem Schritt für Sie garantiert kostenfrei. Anschließend bieten wir Ihnen absolute Kostensicherheit und Transparenz: Wir informieren Sie vorab im Detail über die anstehenden Schritte und die damit verbundenen Kosten des Verfahrens und klären mit Ihnen die Kostenübernahme.

      Alle Fragen & Antworten